50 Jahre CSU Neufahrn

Die Feier des 50-jährigen Gründungsjubiläums wurde zu einem absoluten Höhepunkt in der Geschichte des Ortsverbands. Vorsitzender Oskar Dernitzky konnte zahlreiche Ehrengäste in der bis auf den letzten Platz besetzten „Alten Halle“ begrüßen.   Zusammen mit Landtagspräsidentin MdL Barbara Stamm, MdB Erich Irlstorfer, Altbezirkstagspräsident Franz Jungwirth, MdB d. D. Franz Obermeier, CSU Landrat Josef Hauner, dem amtierenden Bürgermeister der Gemeinde Neufahrn Franz Heilmeier und zahlreichen Gästen aus den umliegenden CSU-Ortsverbänden und den Vereinen feierten die Mitglieder den „Geburtstag“ des Ortsverbands. Musikalisch untermalt wurde die Feier von den „Holledauer Hopfareisser“. MdL Florian Herrmann ließ es sich nicht nehmen und überbrachte seine Geburtstagsgrüße und Glückwünsche per Videobotschaft.

Bürgermeister Franz Heilmeier hob in seinen Grußworten die Verdienste des CSU-Ortsverbands in der Kommunalpolitik hervor. Die CSU hat in Neufahrn viel auf den Weg gebracht er und bedankte sich noch einmal bei Christa Kürzinger für den fairen Wahlkampf.

Ehrungen durften zu diesem festlichen Anlass ebenfalls nicht fehlen. Nach der Festrede von Landtagspräsidentin Barbara Stamm überreichte MdB Erich Irlstorfer im Namen des Kreisverbands Freising eine seltene Auszeichnung an Carl-Dieter Göppel (Kreisgeschäftsführer) für seinen jahrelangen unermüdlichen Einsatz für den Kreisverband  – die Ehrenraute in Silber. Lt. Erich Irlstorfer ist er immer da, wenn man seinen Rat braucht und zur Stelle, wenn seine Tatkraft und Arbeitskraft gefordert sind. Ganz besonders schätzt er die offene und ehrliche Art von Carl-Dieter Göppel.

Hans Mayer, 2. Bürgermeister der Gemeinde Neufahrn und CSU-Gemeinderat schloss sich an und bedankte sich bei Carl-Dieter Göppel für 45 Jahre Mitgliedschaft im Ortsverband Neufahrn, seine großartigen Leistungen, seine Tätigkeit als ehemaliger 2. Bürgermeister und sein großes ehrenamtliches Engagement für die Gemeinde Neufahrn und unseren Ortsverband. Er überreichte ihm die Ehrenurkunde sowie ein Hopfenpräsent aus der Holledau.

Hubert Bittl wurde für 55 Jahre Mitgliedschaft in der CSU-Familie geehrt. Adolf Fetsch (50 Jahre) und Matthäus Modlmeier (Gründungsmitglied / 50 Jahre), Josef Nefzger (45 Jahre), Josef Dill (30 Jahre) sowie Bernhard Winter (30 Jahre) Mitgliedschaft im CSU Ortsverband wurden ebenfalls geehrt. Alle Jubilare erhielten aus der Hand von Ortsvorsitzenden Oskar Dernitzky die Ehrenurkunde und ebenfalls ein Hopfenpräsent aus der Holledau.

Martha Vetter (30 Jahre CSU Gemeinderätin, 20 Jahre Schriftführerin im Ortsverband), Lothar Lenzing (langjähriger amtierender Kassier des Ortsverbands) und Erika Schreiner (Vorsitzende der FU Neufahrn) erhielten für ihren unermüdlichen Einsatz und ehrenamtlichen Tätigkeiten zum Wohle des Ortsverbands und der CSU die Ehrennadel in Silber.

Als besonderes Highlight und Überraschung erwies sich der Auftritt von Antonia (10 Jahre) und Gabriel (13 Jahre) Seidl, welche die Gäste mit herzerfrischendem Charme und bayerischem Witz unterhielten und mit ihren treffenden Gstanzl´n zum Lachen brachten. Besser hätte es ein Profi nicht machen können.

Hier ein kleiner Ausschnitt

Ortsvorsitzender Oskar Dernitzky ist stolz auf seine „Mannschaft“, welche sich aus allen Altersgruppen zusammensetzt. Er dankte den Mitgliedern für ihren großes und erfolgreiches Engagement und bat darum, sich auch weiterhin tatkräftig einzubringen um den hohen Stellenwert des CSU Ortsverbands in Neufahrn weiter zu festigen und auszubauen – und um die Geschicke der Gemeinde auch in Zukunft verantwortungsvoll mitzugestalten.

Mit den Klängen der Bayernhymne und dem Deutschlandlied ging eine rundum gelungene „Geburtstagsfeier“ zu Ende, von der man sicherlich noch lange sprechen wird.

Sonja Aigner

weitere Fotos hier

Vorbericht

Mit 25 Mitgliedern wurde der Ortsverband Neufahrn am 13. August 1964 gegründet. Heute gehören dem CSU-Ortsverband 108 Mitglieder an.

In fünf Jahrzehnten bewegter Orts- und Ortsverbandsgeschichte gab es Höhen und Tiefen, galt es Niederlagen und Enttäuschungen zu überwinden aber auch viele positive Erlebnisse und Erfolge zu feiern.

1966 nahm der Ortsverband erstmals mit einer eigenen Liste an den Kommunalwahlen teil. Damals noch unter dem Namen: CSU – Freie Wähler Neufahrn. Von den damals 14 Sitzen konnte der Ortsverband vier Stück erobern.

Den größten Erfolg erzielte die CSU Neufahrn 1977 mit der Wahl von Gerhard Michels zum 1. Bürgermeister unserer Gemeinde. In einer Stichwahl gegen den Kandidaten der PFW konnte er sich mit 65% der Stimmen durchsetzen.

Seine Handschrift ist noch heute überall in Neufahrn präsent. Zusammen mit dem damaligen Gemeinderat wurde das Sozialnetz ausgebaut. d. h. die alte Schule in der Dietersheimer Straße wurde zum Jugendzentrum und zur Familienberatung umgebaut, der Kinderhort mit 100 Plätzen errichtet, die Grundschule am Fürholzer Weg erweitert, uvm.

Das Mintrachinger Feld – eines unserer schönsten Wohngebiete – wurde unter seiner Führung zur Bebauung frei geben und ermöglichte es vielen Familien in Neufahrn eine Heimat zu finden und Fuß zu fassen. Noch viel größeren Wert legte man auf die Ansiedlung von Gewerbe und Industrie als Basis für den Gemeindehaushalt. BMW und Tandem Computers konnte für Neufahrn gewonnen werden; das Gewerbemischgebiet hinter der Polizeistation bietet seit damals ein gleichberechtigtes nebeneinander von „Wohnen und Gewerbe“. Um die Dörfer zu beleben entwickelte der Gemeinderat das Gewerbegebiet Massenhausen-Süd – in vielen Einzelvorhaben wurde Betrieben bei der Aussiedlung aus dem Innenbereich des Ortes geholfen. Mit dem Sportstättenleitplan konnte das Stadion am Galgenbachweg mit der Neuansiedlung des TSV realisiert werden. Hier war der Plan leitend, Grundstücke und eine komplette Sportanlage für die Bewerbung um den Standort eines neuen Gymnasiums – mit Erfolg! – bieten zu können. Der FC-Neufahrn bekam einen neuen Sportplatz mit einem neuen Vereinsheim und einer Stockschützenanlage, in Mintraching und Massenhausen wurden die Fußballfelder verdoppelt, der Tennisverein konnte seine Plätze entscheidend erweitern und in ein neues Heim ziehen.

Sämtliche Grundstücke für das heutige Ortszentrum wurden erworben, ebenso die Flächen für das Lohfeld südlich der AVON, die Friedhofsfläche konnte verdoppelt und die Kleingartenanlage eingeweiht werden. Die Radwege nach Massenhausen und Mintraching an der Staatsstraße entlang sind heute nicht mehr wegzudenken. Wie viele Menschen tummeln sich nicht zu jeder Jahreszeit im Naherholungsgebiet an den Neufahrner Mühlseen!

Bei den vergangenen Kommunalwahlen gelang es der CSU Neufahrn als einziger Partei ihre sechs Sitze im Gemeinderat zu halten.

Viele, aus dem Jahreskalender gar nicht mehr weg zu denkende Veranstaltungen gehen auf die Initiative der Mitglieder des Ortsverbands zurück, z. B. der traditionelle Schwarz-Weiß Ball (35 Jahre), der beliebte lebende Adventskalender (12 Jahre), das jährliche Ostereiersuchen am Ostersonntag am Mühlsee mit der Jungen Union. Die ¼-jährlich erscheinende Zeitschrift des CSU-Ortsverbands „I-Tüpferl“, welche heuer ihr 35-jähriges Bestehen feiern kann, hat schon so manchem politischen Gegner den „Spiegel vorgehalten“ und die Bürgerinnen und Bürger über Hintergründe informiert und Vieles sehr kritisch hinterfragt. Mit der Veranstaltungsreihe „Wirtschaftssommer“ nimmt sich der CSU Ortsverband Zeit um mit mittelständischen Unternehmen, welche ihren Sitz in der Gemeinde haben, zu reden, sich deren Kritik bzw. Wünsche anzuhören und einen regelmäßigen Meinungsaustausch anzubieten.

Politische Glaubwürdigkeit, Gradlinigkeit sowie die Bereitschaft und der Wille zu einem konstruktiven Miteinander aber auch eine gesunde Kompromissbereitschaft waren und sind die Garanten für eine erfolgreiche Kommunalpolitik in unserer Gemeinde. Gemeinsam mit der Frauen-Union und der Jungen Union wird der CSU-Ortverband auch in den kommenden Jahren Verantwortung tragen und alles in seiner Macht stehende für eine gute und sichere Zukunft Neufahrns tun.

Gemeinsam feiern wir unseren „runden“ Geburtstag am Samstag, 20. September in der Alten Halle, Fürholzer Weg 7,  85375 Neufahrn. Beginn ist um 19.30 Uhr. Musikalisch untermalt wird die Feier von den „Holledauer Hopfareisser“.

Der CSU Ortsverband lädt alle Mitglieder, deren Partner, Freunde und Bekannte sowie alle Interessierten ganz herzlich zum Mitfeiern ein und freut sich schon heute auf einen gelungenen Abend mit Ihnen.

Oskar Dernitzky
-Vorsitzender-