Besuch bei MdB Erich Irlstorfer in Gammelsdorf

Eine Abordnung der CSU Neufahrn (Sonja, Aigner, Horst David, Ozan Iyibas und Hans Mayer) war ebenfalls zu Besuch bei MdB Erich Irlstorfer in Gammelsdorf, als dieser Innenminister Joachim Herrmann im Pfarrgarten begrüßen konnte. Joachim Herrmann war ein klein wenig neidisch auf MdB Erich Irlstorfer: „So einen schönen Wahlkreis möchte ich auch einmal haben“, sagte er. Viele der Gäste wurden von Joachim Herrmann per Handschlag begrüßt. Darunter auch unser ehemaliger Vorsitzender und Beisitzer Horst David, welchem er auch gleich noch nachträglich ganz herzlich zu seinem 75. Geburtstag gratulierte. Für den vielleicht bayerischten aller Wahlkampfauftritte hatte MdB Erich Irlstorfer bestens gesorgt. Er hat die erste Schützenkompanie Schrobenhausen engagiert, welche den Innenminister mit drei Salutschüssen begrüßte. Jagdhornbläser, die Holledauer Hopfareißa und der Gesangsverein „Das Holledauer Dutzend“ rundeten den Abend ab. Joachim Herrmann lobte die Vorzüge Bayerns und der CSU. Zusammen mit MdB Erich Irlstorfer und MdL Dr. Florian Herrmann „Kämpfen wir um jede Stimme!“, verspricht er. Joachim Herrmann schmunzelt: „Der doppelte Herrmann in der bayerischen Innenpolitik ist sowieso unüberbietbar!“ Bayern zeigt beim Thema „Innere Sicherheit“ eine ganz hervorragende Leistungsbilanz – und zwar, weil die CSU „klare Kante zeigt und einen klaren Kurs fährt“.

Sonja Aigner

Neues aus dem Ortsverband
Mitgliedsantrag
Sie finden uns auch bei: