„Energie sparen im Haushalt!“

Unter diesem Motto bot die Frauen-Union Neufahrn am 08. Oktober einen sehr interessanten Infoabend im Hotel Gumberger an. Referent Tobias Grießl von der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH erklärte sehr anschaulich, mit welch einfachen Mitteln jeder Mensch Energie (Strom und Heizung) einsparen kann ohne auf seinen gewohnten Komfort zu verzichten.

Wussten Sie, dass bis zu 45 % des privaten Stromverbrauches auf Kosten von div. Haushaltsgeräten gehen? Bei Neuanschaffungen von Kühl- und Gefriergeräten, Wasch- und Spülmaschinen, Wäschetrockner, Herden, usw. können „Sparfüchse“ an Hand des neuen EU-Labels die Energieeffizienz ablesen und problemlos vergleichen. Oft rechnet es sich sogar – zum Beispiel bei Kühlschränken – etwas mehr Geld zu investieren, denn die Einsparungen können auf lange Sicht erheblich sein. Auch kleine Verhaltensänderungen im täglichen Haushaltsgeschehen, wie z. B. richtiges Heizen und Lüften, bessere Kapazitätsausnutzung von Spül- und Waschmaschinen, Restwärmeausnutzung von Herden sowie die Verwendung von passenden Töpfen sind problemlos umzusetzen und machen sich beim Verbrauch positiv bemerkbar.

Wer z. B. Fernseher, HiFi-Anlagen, PC, Drucker, Ladestationen, etc. ständig im Stand-by-Modus laufen lässt, muss dafür bezahlen – bei einem geschätzten Strompreis von € 0,20 pro Kilowattstunde sind das schnell etwa € 104,– pro Jahr. Hier lohnt es sich, Vorschaltgeräte oder eine schaltbare Steckdosenleiste anzuschaffen bzw. den Netzstecker zu ziehen. Bei Neuanschaffungen sollte darauf geachtet werden, dass die Geräte über einen „echten“ Ausschaltknopf verfügen.

Darüber hinaus gilt es aber auch, die großen Stromfresser im Haushalt ausfindig zu machen und günstige Alternativen zu finden. Prüfen Sie einmal bei sich zu Hause mit einem Strommessgerät, wie viel Strom Ihre Geräte genau verbrauchen. Strommessgeräte können bei Verbraucherzentralen bzw. auch bei der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH kostenlos ausgeliehen bzw. in Baumärkten erworben werden.

Bei Neuanschaffung von Beleuchtungsmitteln wird durch die Verwendung von Engergiespar- bzw. LED-Leuchmitteln deutlich weniger Energie verbraucht. Auch hier sind die Anschaffungskosten erst einmal etwas teurer, aber unterm Strich ist der Kauf wirtschaftlicher und macht sich schnell bezahlt.

Weiter Informationen unter www.stw-freising.de.

Die wertvollste Energie ist die, welche wir nicht verbrauchen!

Sonja Aigner

Neues aus dem Ortsverband
Mitgliedsantrag
Sie finden uns auch bei: