Am 16.03.2017 wurde der neue Vorstand der CSU Neufahrn gewählt. Für die nächsten zwei Jahre werden folgende Vorstandsmitglieder den Ortsverband führen:

CSU-Ortsvorsitzender Hans Mayer

CSU-Ortsvorsitzender
Hans Mayer

stellv. Ortsvorsitzender Ozan Iyibas

stellv. Ortsvorsitzender
Ozan Iyibas

stellv. Ortsvorsitzender
Roman Petersen


Schatzmeister
Frank Langwieser

Schriftführerin Aigner Sonja


Schriftführerin
Sonja Aigner

Als Beisitzer wird der Ortsverband von folgenden gewählten Mitgliedern unterstützt:

  • Gerhard Michels
  • Sabrina Bock
  • Klaus Schmelz
  • Horst David
  • Silke Rößler
  • Alexandra Styra
  • Martha Vetter
  • Carola Anneser

Sollten Sie Fragen haben, richten Sie Ihr/e Anliegen an vorstand@csu-neufahrn.de.

 

Neue Gesichter im Vorstand des CSU Ortsverbandes
Am Donnerstag, 16.03.2017 fand im Frühstückszimmer des Hotels Gumberger die ordentliche Jahreshauptversammlung des CSU Ortsverbands statt. Bereits im Vorfeld zeichnete sich ein Führungswechsel an der Spitze des Ortsverbandes ab. Oskar Dernitzky hatte seinen Rücktritt angekündigt.

Vorsitzender Oskar Dernitzky konnte 30 Mitglieder begrüßen. Ganz besonders herzlich wurde MdB Erich Irlstorfer, Bezirksrat Simon Schindlmayr und der Kreisvorsitzende der Jungen Union Freising Martin Hauner willkommen geheißen.

Den Auftakt zu den Berichten der Mandatsträger gab Kulturreferentin Christa Kürzinger mit einem Überblick über ihre Tätigkeiten im vergangen Jahr. Ihr Hauptaufwand liegt in der Konzeption und der detaillierten Planung des kulturellen Jahresprogrammes der Gemeinde mit der Kommunikation mit den Künstlern und dem Verhandeln mit den Agenturen uvm. Viel Arbeit steckt auch im Erstellen und Verteilen des halbjährlich erscheinenden Kulturflyers. Dieses Jahr hat sie sich erstmalig ins Faschingstreiben am Marktplatz „eingemischt“ und diese Veranstaltung auf breitere Beine gestellt. Besonders froh ist sie auch, dass nun endlich die Arbeiten an der Bühne im OMG abgeschlossen sind, diese nun auf einem topaktuellen Stand ist und für die dortigen kulturellen Veranstaltungen der bestmögliche Rahmen gegeben ist.

Fraktionssprecher Burghard Rübenthal sprach die leidenschaftliche Debatte um die neue Buslinie an, welche im letzten Jahr den ganzen Neufahrner Süden erfasste. Von der CSU bereits um 2010 angeregt sollte damit ursprünglich nur eine Verbindung zwischen dem S-Bahnhof Neufahrn und dem Logistik- und Gewerbepark am Römerweg, insbesondere aber zum Kino, geschaffen werden. Auch die zwischenzeitliche Erweiterung der Linienführung bis zum neuen NOVA-Gewerbepark am ehemaligen AVON-Gelände sowie die Anbindung zum Hallbergmooser S-Bahnhof waren für alle Beteiligten unumstritten. Als jedoch auf Vorschlag des Gemeinderates und Energiereferenten Florian Pflügler (ÖDP) die Wohnquartiere im Neufahrner Süden mit aufgenommen werden sollten, führten die vorgeschlagenen Linienführungen zu einem Aufschrei in der Bevölkerung und zu zahlreichen massiven Bürgerprotesten. Auch an einem unserer Stammtische kam eine Gruppe erboster Bürger-/-innen, hat ihren Frust abgelassen und für die Unterstützung der CSU gegen die geplante Trassenführung gebeten. Letztendlich wurde dann im Gemeinderat der Vorschlag einer „Light-Version“ von Gemeinderat Gerhard Michels aufgegriffen (Dietersheimer Straße – Auweg – Robert-Koch-Str.), mit dem die am stärksten umstrittene Linienführung über die Albert-Schweitzer-Straße und das Mintrachinger Feld vermieden wurde.

Die CSU hat im Gemeinderat auch den Vorstoß unterstützt wegen des geplanten Boardinghauses hinter dem Bahnwirt und am Bahnhof einen Bebauungsplan für das Wohngebiet zu erstellen. Das Thema ist noch lange nicht vom Tisch.

Zum Thema NOVA-Gewerbepark am ehemaligen AVON-Gelände: Die zwischenzeitlichen Eigentümer hatten lange beantragt, auf dem Gelände Wohnbebauung zuzulassen. Die CSU Neufahrn hat dies im Einklang mit der Gemeinde von Anfang an mit blockiert. Dies war gut so. Heute steht das Vorzeige-Projekt des neuen Eigentümers und Gewerbeimmobilienentwicklers BEOS kurz vor seiner Vollendung. Zwei namhafte Mieter (insb. der Gabelstapler-Hersteller Crown) sind bereits eingezogen, drei weitere Mietverträge stehen kurz vor dem Abschluss.

Oskar Dernitzky trat bei der Wahl aus beruflichen Gründen nicht mehr an. Zu seinem Nachfolger wurde Hans Mayer gewählt. Als einer der Stellvertreter fungiert Roman Petersen. Als langjähriges JU Mitglied wechselt er nun in die Mutterpartei und freut sich auf die vor ihm liegenden Aufgaben. Als weiterer Stellvertreter bestätigt wurde Gemeinderat Ozan Iyibas. Der Massenhauser Frank Langwieser wurde zum Schatzmeister gewählt, Sonja Aigner wird weiterhin das Amt der Schriftführerin ausüben.
Beisitzer sind Gerhard Michels, Sabrina Bock, Klaus Schmelz, Horst David, Martha Vetter, Silke Rößler, Alexandra Styra und Carola Anneser. Als Kassenprüfer fungieren Lothar Lenzing und Christian Eigner.

Der neue Vorsitzender Hans Mayer bedankte sich noch einmal bei Oskar Dernitzky für seine unermüdliche Arbeit für den Ortsverband. Er wäre der am längsten amtierende Vorstand seit Gründung des Ortsverbandes und hätte den Ortsverband in den letzten Jahren stark geprägt (Neujahrsempfänge, Energiemesse, 50-Jahr-Feier, uvm).
MdB Erich Irlstorfer überreichte Oskar Dernitzky für sein ehrenamtliches Engagement im sozialen Bereich die Verdienstnadel des Deutschen Bundestages.

Er wünschte der neu gewählten Vorstandschaft ein glückliches Händchen und stimmte die anwesenden Mitglieder auf den kommenden Bundestagswahlkampf ein. Ziel ist es, die CDU/CSU klar zur stärksten Fraktion zu machen, ohne die keine Regierung gebildet werden könne und eine rot-rot-grüne Mehrheit zu verhindern. Die CSU wird die Dinge beim Namen nennen und klare Kante zeigen!

Sonja Aigner
– Schriftführerin –